Kategorien
Aktuelles Kommentare und Analysen

Warnschüsse aus Kosovo: Ende der Naivität des Westens dringend nötig

Die politischen Spannungen zwischen Serbien und Kosovo haben weiter zugenommen. Am Sonntag, 31. Juli, kam es im Norden Kosovos zu Blockaden von Grenzübergängen, auch Schüsse wurden abgegeben. Auslöser war ein Streit um eine Verschärfung von Einreiseregeln. Dr. Konrad Clewing, Südosteuropahistoriker am Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung, kommentiert.

Kategorien
Aktuelles Krieg gegen die Ukraine

Kosovarische „Kriegsziele“

Die kosovarische Gesellschaft fühlt sich durch die Bilder aus der Ukraine und durch die russische Aggression an die eigenen Erfahrungen von 1998/99 erinnert. Strategisch hofft die Politik auf eine raschere Integration in die Nato und weniger westliche Nachsicht mit Serbien.

Kategorien
Aktuelles

Ein Präsident tritt ab. Hashim Thaçi vor dem Sondergericht in Den Haag

Es sind spektakuläre Szenen, die sich da am Morgen des 6. November in Kosovos Hauptstadt Prishtina ereignen: Polizeikräfte der Europäischen Rechtstaatsmission EULEX und ihrer kosovarischen Kollegen durchsuchen die Wohnsitze des am Vortrag abgetreten Präsidenten Hashim Thaçi und weiterer Spitzenpolitiker, parallel dazu den Sitz der Präsidentenpartei, der PDK. Bereits am Tag davor war Thaçi nach seinem Rücktritt – wie auch der Parteivorsitzende der PDK, Kadri Veseli – nach Den Haag transferiert worden, um sich dort vor dem Sondergericht für den Kosovo zu verantworten.

Kategorien
Veranstaltungen

Wo der Balkan besonders europäisch ist: Nachrichten von Goranen, Vlachen und Pomaken

Deutschland hat erst wenige Jahrzehnte Erfahrung mit Phänomenen sprachlicher Vielfalt, die über die Verschiedenheit von Dialekten und Schriftsprache hinausgehen. In den meisten anderen Teilen Europas und erst recht weltweit ist eine Tradition solcher sprachlichen Einheitlichkeit hingegen die Ausnahme, und nicht die Regel. Allerdings stellt sich beim Nebeneinander- und Zusammenleben verschiedener Sprachen stets auch die Frage nach der Zukunft der zahlenmäßig kleineren Idiome. Schätzungen zufolge könnten Ende dieses Jahrhunderts von den mehreren Tausend auf der Welt gesprochenen Sprachen etwa zwei Drittel ausgestorben sein.

Kategorien
Veranstaltungen

Starke Männer in Kosovo und Serbien, und eine schwache EU

Von Pieter Troch und Konrad Clewing

Im Rahmen der Regensburger Vorträge organisierte das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) am 25. Oktober 2017 ein Podiumsgespräch über den von der EU moderierten Dialog zwischen Kosovo und Serbien. Sprecher waren Enver Robelli und Bodo Weber.

Copyright: Vincent Schmucker 2017.

Kategorien
Aktuelles

Balkanissimo: Fußball-Länderspiel Serbien – Albanien, 14. Oktober 2014

Hochklassiger Fußball und Flaggenzeigen, das gehört international fast seit dem Beginn des Rasensports zusammen. Die Art, in der am Abend des 14. Oktober 2014 im Stadion von Partizan Belgrad beim Länderspiel zwischen Serbien und Albanien albanischerseits Flagge gezeigt wurde, hat man so trotzdem noch nie gesehen, und das hatte seine Folgen. Als circa in der 41. Spielminute eine Drohne im Stadion segelte und eine historisierende Karte des albanischen Siedlungsraums mitsamt Abbildungen des albanischen Staatsgründers Ismail Qemali und von dessen kosovarischem Zeitgenossen Isa Boletini sowie dem englischen Begleittext „Autochthonous“ mit sich schleppte, war bald darauf der Teufel los.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search